Stimmen zur Rockertechnolgie

Was sagen die Vertreter der Skiindustrie zum Thema Rocker?

VÖLKL

Wir haben diese Saison neben unserern Freeride und Freestlye Rocker Shapes die Technologie auch auf die Piste gebracht. Alle Modelle mit unserer PROGRESSive Technology haben wir für anspruchsvolle Einsteiger gebaut. Sie sparen Kraft, sind fehlerverzeihend und unterstützen die Drehung während der Kurve.

Doch das ist nicht alles: PROGRESSive ist so konzipiert, dass sich der Ski mit besser werdenden Fähigkeiten seines Benutzers auch zunehmend sportlicher fahren lässt. Die Performance des Skis wächst mit! Wir bleiben hier am Ball und werden in diese Richtung weiter entwickeln.

HEAD – René Harrer

“Wir haben seit mehreren Saisons Rocker-Modelle im Programm. In der Big-Mountain-Linie sind alle Modelle mit Rocker. Dennoch wir Rocker unserer Meinung nach ein Nischentrend bleiben.”

STÖCKLI – Walter Reusser

“Wir haben mit dem “Rotor 106″ ein Modell mit einem leichten Rocker. Stöckli ist aber eine sehr sportliche Firma, unsere Kunden sind meist sehr gute Skifahrer, die auch im Tiefschnee einsinken wollen. Weniger Geübte haben durch die Rocker Technologie aber ein besseres Niveau im Powder.”

NORDICA – Christian Pichler

Nordica hat für die aktuelle Saison im Freeski-Bereich eine eigene Rocker-Technologie, welche ja nach Einsatzgebiet mehr oder weniger ausgeprägt ist. Im Allmountain- und Allround-Bereich bieten wir noch keine Rocker-Technologie an und werden erst noch abwarten, wie sich diese in diesem Segment bewährt.

ELAN – Luka Grilc

Rocker ist ein großer Trend, der aus der USA kam. Es begann mit Surfbrettern, Snowboards und dann schließlich breiteren Ski. Anfangs waren Skier mit Rocker praktisch nicht auf präparierten Pisten fahrbar. Ziele von Elan: Der Trend muss speziell für den richtigen Ski entwickelt werden, wo er Sinn macht, und wenn der Ski nicht carvt, darf nicht Elan drauf stehen. Elan hat 3 Rockershapes für Ihre Freestyle Linie: Back-Country, Jib und Resort.

SALOMON – Dirk Reinhardt

Bereits seit dem Jahr 2006 gibt es bei Salomon Rocker-Shapes im Freestyle Bereich. Im Winter 2010/11 sind sie auch auf der Piste angekommen.

FISCHER – Christian Lutz

Wir bieten Rocker im Freeride Bereich bei der “Watea”-Linie an. Wir werden den Trend verfolgen und in weitere Produktsegmente aufnehmen.

ATOMIC – Martin Traninger

Wir verfolgen den Trend sehr stark und 50% unserer Range sind bereits mit einem Rockershape ausgestattet, denn speziell im deutschen Markt ist diese Szene sehr im Kommen.

Fazit

Die Aussagen der Industrie unterstreichen die Relevanz des Themas Rocker deutlich. Kein Skihersteller kommt mehr drum rum sich Gedanken über die Technologie und ihre Verwendung zu machen. In der nahen Zukunft werden die Anteile der Rocker Ski in jedem Sportgeschäft, Skiverleih und Skischule enorm zulegen.

VN:F [1.9.9_1125]
Wie findest Du den Beitrag?
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Was sagt die Industrie zum Rocker?, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Ähnliche Artikel:

  1. Intersport Alpincenter Blog Warum dieser Blog? Wir möchten gerne unser Fachwissen im mit Euch teilen und an Euch weitergeben. Fragen zum Shop, zum...
  2. Eine (R)evolution im Skisport? Im Snowboard Markt bereits etabliert, erobert die Rocker Technologie nun auch den Skimarkt. Alles in Allem kann man wohl von...