Aktuelles aus der Skihalle in HH-Wittenburg

Im August 2010 wurde das Alpincenter Hamburg-Wittenburg vorübergehend, aufgrund von Statikproblemen, geschlossen und lediglich Hotel sowie Outdoorbereich waren nutzbar. Nun ist es endlich soweit und es kommen wieder positive Nachrichten aus einer der steilsten Skihalle Europas. Kommende Woche werden Teile des Kopfgebäudes, welches das Wintersportfachgeschäft Intersport Alpincenter, zahlreiche gastronomische Angebote und Konferenzräume beinhaltet, geöffnet!

Ab Mai wieder Skifoarn!

Die Sanierungen in der Skihalle dauern leider noch an und werden voraussichtlich kommenden Mai abgeschlossen sein. Von da an können Skifahrer und Snowboarder aller Könnensstufen wieder auf dem bis zu 31% steilen Gefälle Ihren Spaß haben!

Es hatten sich am Auslauf der Skipiste Schwächen bei der Isolierung des Hallenbodens herausgestellt, welches einen Frostaustritt in den Boden zur Folge hatte. Durch die kühlen Temperaturen hat sich der Boden und somit die Stahlkonstruktion um einige Zentimeter angehoben, was die vorübergehende Schließung der Skihalle im August 2010 bedeutete.

Ende in Sicht

Die Van der Valk Gruppe, ein weltweit, im Hotel und Restaurantbereich, agierendes Unternehmen, übernahm im Jahre 2008 den damaligen Snow Funpark in Hamburg-Wittenburg an der A24 zwischen Hamburg und Berlin als Mieter. Seit Dezember 2010 ist Van der Valk nun stolzer Eigentümer des Alpincenters und will dieses nun stark positionieren. Mit einem direkt anliegenden Hotel, einem großen gastronomischen und vor allem sportlichen Angebot lockt das Alpincenter Hamburg-Wittenburg im Sommer und Herbst neben den lokalen Gästen auch diverse Ski und Snowboard Nationalmannschaften in die Skihalle. Das anspruchsvolle Gefälle und die guten Rahmenbedingungen bieten Skiprofis wie Maria Riesch, Viktoria Rebensburg, Anja Paerson, Aksel Lund Svindal oder Felix Neureuther perfekte Trainingsbedingungen. Neben dem Alpincenter in Hamburg Wittenburg ist Van der Valk auch an der ersten und längsten Skihalle Deutschlands in Bottrop beteiligt. Ein großer Anfängerbereich, eine breite, anspruchsvolle Piste und ein Funpark bieten ein top Revier für Klein und Groß sowie Anfänger und Profi.

Pressekonferenz mit Maria Riesch, Viktoria Rebensburg und co

Pressekonferenz mit Maria Riesch und Viktoria Rebensburg im Alpincenter

Sportshop wird seine Tore öffnen

Auch der Sportshop Intersport Alpincenter, welcher direkt in diesen Skihallen Komplex integriert ist, wird in der kommenden Woche seine Pforten öffnen. Es werden zu Beginn eingeschränkte Öffnungszeiten herrschen, welche aber beim Start des Pistenbetriebs wieder täglich von 10-20 Uhr sein werden. Der Intersport Alpincenter zeichnet sich durch seine Spezialisierung auf Wintersport aus. Hier gibt es auch im Hochsommer bei 30° noch eine hervorragende Skischuhberatung. Skischuhe, Ski und Snowboards können vor dem Kauf in der Skihalle direkt ausprobiert werden, somit erhält der Kunde eine Testmöglichkeit und erwirbt nicht die Katze im Sack. Individuell angepasste Sohlen und ein Skischuh der passt wie eine 2. Haut werden solange verbessert bis es zu 100% passt. Kunden aus Berlin und Hamburg fahren mittlerweile zum Sportshop um sich dort auszurüsten. Mitarbeiter die selbst seit Jahren auf Ski und Snowboard stehen bringen viel Erfahrung und Fachwissen mit, was dem Kunden weitergegeben wird. In angenehmer Umgebung, ohne Zeitstress, mit bayrischer Beratung und zu fairen Preisen shoppen, das liefert der Intersport Alpincenter.

VN:F [1.9.9_1125]
Wie findest Du den Beitrag?
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
News aus der Skihalle in Hamburg Wittenburg!, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Keine ähnlichen Artikel.