Top 10 Tipps zum Skischuh Handling

Ja, der Sommer nähert sich unaufhaltsam und die letzten Firntage sind gezählt, nur noch Gletscher Skihallen bieten die letzten Möglichkeiten die Kanten zum glühen zu bringen… Wir haben uns überlegt was für ein Thema wir Euch als nächstes präsentieren können und sind zum Entschluss gekommen wir richten uns wieder an eines der bedeutendsten Wintersporteile, dem Skischuh! Oft ist man nach dem Kauf dieses so wichtigen Sportgeräts auf sich allein gestellt und stellt sich viele Fragen über die Handhabung… Wir haben hier ein paar generelle Tipps und Tricks zum Handling zusammengetragen und hoffen Euch damit einen Schritt weiter zu helfen! Falls Ihr natürlich noch Fragen, Anregungen oder weitere hilfreiche Tipps habt freuen wir uns über Euren Kommentar!

Tipp 1: Die Schnallen

Die Schnallen während der Lagerung immer schliessen: Damit bleiben Form und Flex des Schuhs dauerhaft erhalten! Besonders über den Sommer neigt der Schaft bei geöffneten Schnallen dazu sein Form zu verlieren.

Tipp 2: Innenschuhe trocknen

Durch regelmäßiges Trocken werden Schimmel u.ä. vermieden! Der Skischuh sollte im Bestfall nach jedem Gebrauch einmal auslüften. Da sich auch beim Gebrauch von Schuhtrocknern (gibts in vielen Hotels) oft noch Feuchtigkeit zwischen Innenschuh und Schale befindet sollten am Ende eines Skiurlaubs die Innenschuhe und Sohlen aus der Schale genommen und richtig getrocknet werden.

Tipp 3: Skisocken

Gute Skisocken sind die halbe Miete: Skisocken brauchen nicht dick zu sein um warme Füße zu machen. Lieber dünne Socken verwenden die Seide oder Merino Wolle enthalten. Die Socken müssen passen, faltenfrei sitzen und sollten keine Musterung haben (keine Tennissocken oder Omas Stricksocken). Niemals zwei Paar Socken anziehen!

Tipp 4: Skiunterwäsche

In den Schuh gehört nur der Fuß und ein Socken. Skiunterwäsche sollte immer über dem Schaft enden. Es gibt 3/4 lange Unterhosen die perfekt mit Skisocken überlappen. Im Zweifel kann die lange Unterhose umgeschlagen werden. So wärmt sie die Knie und endet über dem Skischuh. Gerade am sensiblen Schienbein oder Sprunggelenk hat Unterwäsche mit Falten und Nähten nichts zu suchen!

Tipp 5: Schnallen leicht schliessen

Schnallen leicht schliessen: Müssen Sie die Schnallen bis zur letzten Möglichkeit schliessen, so ist das ein Indiez dafür dass der Schuh einfach zu groß ist! Morgens mit leicht geschlossenen Schnallen anfangen und dann langsam fester schließen, der Fuß muss sich immer erst wieder an diesen Druck gewöhnen. Dazu immer erst den Drehmechanismus der Microschnallen nutzen bevor man einen ganzen Raster weiter geht.

Tipp 6: Der Skischuh ist kein Rotwein

Nach allerspätestens 10 Jahren auswechseln, eher schon früher: Die Weichmacher, die sich im Skischuh befinden sind nach ca. 10 Jahren verflüchtigt, der Schuh wird dadurch porös und droht zu brechen, bitte dringend neue Schuhe aneignen! Sonst kann es zum Bruch der Schale kommen was in den meisten Fällen zu schmerzhaften Stürzen führt… Wenn Sie unsicher sind lohnt hier auch auf jeden Fall der Besucher beim Wintersportfachgeschäft!

Tipp 7: Absatzkontrolle

Vor dem Urlaub die Absätze kontrollieren und gegebenenfalls austauschen. Der Fachhändler kann neue Absätze besorgen, muss das entsprechende Modell aber evtl. erst bestellen. Mit stark abgelaufenen Absätzen lässt nicht nur die Kraftübertragung auf die Ski nach, vor allem wir die Bindungsauslösung beeinträchtigt. Für Skischuhe ohne auswechselbare Absätze gibt es Sohlenschützer. Diese sind sehr zu empfehlen wenn man in einem Skigebiet ist wo man viel in Skischuhen laufen muss – besonders bei Rollsplitt.

Tipp 8: Der Fön ist für die Haare

Bitte zum Trocknen der Skischuhe keinen Fön verwenden, da viele der Innenschuhe thermoverformbar sind. Sie würden somit die Form, die Ihnen im Bestfall der Fachhändler an Ihren Fuß angepasst hat, negativ beeinflussen.

Tipp 9: Sohlensache

Zur Trocknung der Innenschuhe ist es, wie in Tipp1 beschrieben, ratsam auch die Einlegesohle aus dem Schuh zu nehmen, damit der Schuh komplett auslüften und trocknen kann. Zur späteren Lagerung allerdings legen Sie bitte Innenschuhe mit Sohle in die Schale um auch hier die Form des Innenschuhs nicht zu verändern.

Tipp 10: Der kommt von Euch

So, einen Tipp haben wir noch für Euch aufgespart :-) . Bitte schreibt uns doch einen Kommentar mit Eurem Geheimtipp zum Skischuh!

Viele Grüße mitten aus dem Schnee,

Euer Team

VN:F [1.9.9_1125]
Wie findest Du den Beitrag?
Rating: 5.0/5 (2 votes cast)
Top 10 Skischuh Tipps zum Handling und Service, 5.0 out of 5 based on 2 ratings

Keine ähnlichen Artikel.